Direkt zum Inhalt springen

Freibad Böden: Neuer Pächter für den Restaurantbetrieb

Während über 25 Jahren hat René König den Restaurantbetrieb im Freibad Böden zuverlässig geführt. Weil er nun kürzer treten will, wurde auf die Badesaison 2019 eine neue Pächterin oder ein neuer Pächter für das Schwimmbad-Restaurant mit Kiosk gesucht. Der Gemeinderat hat die Führung des Restaurantbetriebs an die Meet Eat & Talk GmbH vergeben.

Führen ab der kommenden Saison den Restaurantbetrieb in der Flawiler Badi (von links): David Dudli, Marius Ambühl und Jonathan Bihl.

Seit über 25 Jahren war René König Pächter des Restaurantbetriebs in der Flawiler Badi. Am Ende der vergangenen Badesaison teilte er mit, dass er kürzer treten will. Deshalb wurde eine neue Pächterin oder ein neuer Pächter für das Schwimmbad-Restaurant mit Kiosk gesucht. Der Gemeinderat dankt René König für seine langjährige Arbeit und für die angenehme Zusammenarbeit herzlich.

Öffentlich ausgeschrieben

Das Mietverhältnis für den Restaurantbetrieb im Freibad Böden wurde öffentlich ausgeschrieben. Aus den eingegangenen Bewerbungen wählte der Gemeinderat die Meet Eat & Talk GmbH. Hinter der Gesellschaft stehen Marius Ambühl, David Dudli und Jonathan Bihl. Sie betreiben bereits erfolgreich die Restaurants in den Schwimmbädern Oberuzwil und Horn TG. Mit ihrem Konzept unter dem Motto «Wer aimol bi üs gsi isch, chunt immer wieder» haben sie auch den Gemeinderat Flawil überzeugt.

Rauchfreie Zonen

Ab 2019 gibt es in der Flawiler Badi nicht nur einen neuen Pächter des Restaurantbetriebs. In weiten Teilen wird das Areal des Freibads Böden auch rauchfrei. Das Rauchen wird nur noch in zwei markierten Bereichen gestattet sein (siehe FLADE-Blatt-Ausgabe vom 17. August 2018). Im vergangenen Jahr haben Badegäste unter Besucherinnen und Besuchern eine Meinungsumfrage zur Einführung von rauchfreien Zonen durchgeführt. Mit diesem Stimmungsbild wurde der Gemeinderat eingeladen, die Beschränkung des Rauchens nochmals zu überdenken.

Sport- und Freizeitstätte

Der Gemeinderat hat die Einführung der rauchfreien Zonen nochmals gründlich geprüft. Der Rat sieht sich in der Pflicht, im Sinne einer kinderfreundlichen Gemeinde und im Interesse der Nichtraucherinnen und Nichtraucher, deren Gesundheit zu schützen. Ausserdem handelt es sich beim Freibad Böden um eine öffentliche Sport- und Freizeitstätte. Und solche Orte werden immer öfter rauchfrei. Die Entwicklung, immer mehr auch Aussenbereiche als rauchfreie Zonen zu deklarieren, bestätigt die von der SBB gewählte Absicht, auf ganzen Bahnarealen rauchfreie Zonen einzuführen. Der Gemeinderat ist zum Schluss gekommen, an der Einführung von rauchfreien Zonen im Freibad Böden festzuhalten.