Direkt zum Inhalt springen

Schulverlegung der 6. Klasse

Vom 17. bis 21. September sind alle Sechstklässlerinnen und -klässler der Klasse von Linda Semm ins Lager nach Horw am Vierwaldstättersee gereist. Während dieser Woche wohnten die Schülerinnen und Schüler in einem wunderschön gelegenen Lagerhaus. Sie unternahmen viele Ausflüge bei schönstem Wetter. Am Montag stand ein Rundgang auf dem Programm, um die Umgebung besser kennenzulernen. Die Klasse von Linda Semm lernte dabei einen Bio-Bauernhof kennen. Die Sechstklässler halfen Obst und Baumnüsse einsammeln, Most pressen, und sie durften sogar Kühe melken. Am Dienstag reisten sie nach Fräckmüntegg auf dem Pilatus, um die Herausforderungen im Seilpark anzunehmen. Während der Wanderung zurück ins Lagerhaus konnte die Aussicht auf die Berge und den See genossen werden. Am Mittwoch stand der Besuch des Tierparks in Arth-Goldau an. Nach einer Führung zum Thema «1001 Art» erkundeten die Schülerinnen und Schüler den grossen Park auf eigene Faust.

Am Donnerstag erfuhren die Sechstklässler in der Glasi Hergiswil, wie Glas hergestellt wird. Zudem bot sich ihnen die Gelegenheit, selber eine Glaskugel zu blasen. Am Nachmittag erfuhren sie in Luzern das Wichtigste über die Sehenswürdigkeiten KKL, Kapellbrücke und den Pilatus, sowie über die Luzerner Fasnacht, die Museggmauer, den «Lozärner Birewegge» und das Löwendenkmal. Danach genossen sie die freie Zeit in der wunderschönen Altstadt von Luzern. Bevor die Schülerinnen und Schüler am Freitag zurück nach Hause reisten, standen das Packen und der obligatorische Hausputz auf dem Programm. Danach durften sie sich beim Minigolf messen.

Am Ende dieser Schulverlegung gab es nur ein Fazit: «Unser Klassenlager war einfach grandios!»