Direkt zum Inhalt springen

Stickerquartier: Quartierrichtplan genehmigt

Das Stickerquartier gibt Flawil durch seine einheitliche, prägnante ortsbauliche Struktur einen besonderen, identitätsstiftenden Charakter. Der Gemeinderat möchte, dass dies so bleibt. Es soll aber auch möglich sein, das Stickerquartier sensibel weiterzuentwickeln. Der Rat hat nun den Quartierrichtplan genehmigt.

Mit dem vorliegenden Quartierrichtplan «Stickerquartier» möchte der Gemeinderat die prägenden Elemente des Quartiers sichern und den öffentlichen Raum aufwerten. Sensibel konzipierte und qualitativ hochwertige Ersatzbauten und Renovationen werden weiterhin möglich sein.

Öffentliches Mitwirkungsverfahren

Im März 2014 und April 2016 fanden im Lindensaal Informationsveranstaltungen für die Grundeigentümer und Anwohner zum Thema «Quartierentwicklung Stickerquartier» statt. Im Anschluss daran erfolgte eine quartierinterne Vernehmlassung. Nach der Auswertung der eingegangenen Rückmeldungen nahm der Gemeinderat Anpassungen im Richtplantext vor. Danach gab der Rat den Quartierrichtplan für das öffentliche Mitwirkungsverfahren frei. Parteien, Verbände und die Bevölkerung konnten sich während der öffentlichen Bekanntmachung zu den einzelnen Punkten äussern und Anträge einbringen.

Zur Kenntnisnahme eingereicht

Innerhalb der gesetzten Frist sind 16 Stellungnahmen eingegangen. Der Gemeinderat hat diese sorgfältig ausgewertet. Die Teilnehmer des Mitwirkungsverfahrens erhalten eine individuelle Antwort auf ihre Eingabe.
Der Rat hat nun den Quartierrichtplan «Stickerquartier» genehmigt und dem Baudepartement des Kantons St.Gallen zur Kenntnisnahme eingereicht.