Direkt zum Inhalt springen

TBF-Jahresrechnung schliesst mit einem Gewinn

Die Technischen Betriebe Flawil (TBF) blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Die Jahresrechnung 2018 schliesst mit einem Plus von 1,83 Millionen Franken. Vom Gewinn liefern die TBF 896‘000 Franken an die Gemeinde Flawil ab. Der Rest des Überschusses wird für Zusatzabschreibungen und als Einlage in die Reserven verwendet.

Die Technischen Betriebe Flawil können auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurückblicken.

Die Technischen Betriebe Flawil können auch im zweiten Jahr nach ihrer Verselbständigung auf ein erfreuliches und erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken. Die Rechnung 2018 schliesst mit einem Plus von 1,83 Millionen Franken. Sämtliche Sparten der TBF trugen zu diesem positiven Ergebnis bei.

Gewinnverwendung

Vom Überschuss liefern die TBF 896‘000 Franken an die Gemeinde Flawil ab. Budgetiert waren 436‘000 Franken. Dank des erfolgreichen Geschäftsjahres konnten die Technischen Betriebe Flawil neben dem ordentlichen einen zusätzlichen Gewinnanteil von 460‘000 Franken abliefern. Der Rest des Überschusses wird für Zusatzabschreibungen und als Einlage in die Reserven verwendet. Neben dem Gewinnanteil fliessen 764‘000 Franken für Abgaben, Zinsen und Netznutzung in die Gemeindekasse. Damit gehen insgesamt 1,66 Millionen Franken von den TBF an die Gemeinde.
Der Gemeinderat hat die Jahresrechnung 2018, bestehend aus Bilanz und Erfolgsrechnung, den Jahresbericht 2018 sowie die Gewinnverwendung genehmigt. Zudem hat er den Mitgliedern des Verwaltungsrats Entlastung erteilt.

Im Internet aufgeschaltet

Im TBF-Jahresbericht wird kompakt auf fünf Seiten über das Geschäftsjahr 2018, die konsolidierte Jahresrechnung 2018, die Bilanz per 31. Dezember 2018 sowie die einzelnen Sparten Energie, Elektrizität Netz, Erdgas Netz, Wasser und Kommunikation berichtet. Der Jahresbericht ist unter der Rubrik «Aktuelles → Dokumentationen» aufgeschaltet.

Verwaltungsrat wiedergewählt

Gemäss TBF-Reglement wählt der Gemeinderat die TBF-Verwaltungsräte jeweils für ein Jahr. Für die Amtsdauer von Januar bis Dezember 2019 stellten sich der Verwaltungsratspräsident sowie sämtliche Verwaltungsräte zur Wiederwahl. Der Gemeinderat freut sich darüber und hat Nicolas Härtsch als Verwaltungsratspräsidenten sowie Michael Hugentobler, Marcel Kuhn, Fredy Brunner und Gemeinderat Erwin Thalmann als Mitglieder des Verwaltungsrats bestätigt.